BLOG: Was ist denn eigentlich ein Kamado?

Ein Kamado ist ein bauchiger Holzofen, der aus hitze- und witterungsbeständiger Keramik gefertigt ist. Konzept und Design des Kamados gehen Tausende von Jahren zurück und kommen ursprünglich aus dem Fernen Osten. Diese Urform des Kochens ist die Basis, aber dann auf eine sehr innovative Art und Weise. Der heutige Kamado wird aus hochwertiger Cordierit-Keramik gemacht und hat doppelte Wände. Das führt dazu, dass sich zwischen der Außenhülle und dem Topf, in dem innen die Holzkohle verbrannt wird, eine Luftschicht befindet. Durch diese Luftschicht können Sie in einem Kamado eine sehr hohe Temperatur erreichen, ohne den Deckel abnehmen zu müssen. Da das System des Kamados für die Verwendung mit geschlossenem Deckel konzipiert ist, können Sie die Luftzufuhr und -abfuhr durch einen Schieber an der Unterseite (untere Belüftung) und auf dem Deckel (obere Belüftungsscheibe) einstellen. So können Sie die Temperatur sehr genau regeln.

Mit dem Kamado können Sie nicht nur braten und grillen, Sie können ihn auch als Ofen verwenden. Für Slow Cooking eines Schmortopfes oder zum Backen von Pizza und Brot. Außerdem können Sie noch durch den Einsatz von Holzchips lecker räuchern, zum Beispiel Lachs oder Geflügel. Die Möglichkeiten sind wirklich unbegrenzt.

 

The Bastard